Google Chromebook Pixel – Touchscreen mit höchster Auflösung und ebenso hohem Preis

Chromebook_Pixel_7

Googles erfolgreiche Ausflüge in die Hardware Welt haben dem Konzern in Bezug auf seine Nexus Serie viel Lob eingebracht. Nach wie vor gelten die beiden Tablets Nexus 7 & Nexus 10 sowie das Smartphone Nexus 4 in punkto Preisleistung als quasi Referenzgeräte. Angespornt von seinen Erfolgen scheint sich der Suchmaschinengigant langsam aber sicher mit der Entwicklung von Hardware ein weiteres Standbein aufzubauen.

Einem anderen Google Baby, den auf Chrome-OS basierenden Chromebooks war bisher kein großer Erfolg vergönnt. Zu spärlich war die Ausstattung der ca. 300-350 Euro teuren Laptops, die von Auftragsfirmen wie Samsung, Lenovo oder auch HP gefertigt werden.

Google_Chromebook_Pixel_5Auflösung von 2560 x 1700 (239 ppi) 

Beim Chromebook Pixel ist Google einen anderen Weg gegangen, denn das aus eloxiertem Aluminium gefertigte Edel Laptop ist eine Eigenentwicklung. Großen Wert haben die Jungs aus Mountain View auf die Ausstattung des 12,85 Zoll großen Displays gelegt. Der mit Gorilla Glas bestückte Touchscreen löst nämlich mit nie gekannten 2.560 x 1.700 Pixeln auf und kommt dabei auf eine extrem hohe Pixeldichte von 239 Punkten pro Zoll. Zum Vergleich, liegen Apples Macbooks mit Retina Display bei 220 – 227 ppi. Zudem ist das hochauflösende Display mit 178 Grad überdurchschnittlich Blickwinkelstabil und mit 400 Nits sehr hell.

1,8 Ghz Intel Core i5 plus Flashdisks 

Kommen wir nun zu den Details im Innern, wobei Google mit einem 1,8 Ghz schnellen Core i5 auf Intel als CPU Lieferanten setzt. Beim Arbeitsspeicher verbauen die Google Jungs eine 4 Gigabyte Riegel DDR3 RAM. Eine Festplatte im herkömmlichen Sinne sucht man im Pixel vergebens, denn Google setzt hier ausschließlich auf extrem schnellen Flashspeicher. Das Pixel wird es in Varianten mit 32 bzw. 64 Gigabyte Flashdisks geben. Wem das zu wenig erscheint dem sei gesagt, dass Google 1 Terra-Byte an Cloudspeicher für längstens 3 Jahre dazupackt.

Google_Chromebook_Pixel_6

720p Webcam mit DSP Rauschunterdrückung 

Das Pixel unterstützt Wlan 802.11 b/g/n und Bluetooth in der Version 3.0 und verfügt über eine Webcam mit 720p Support. Die Webcam wir dabei von 3 Mikrophonen flankiert, die mittels DSP Technologie Umgebungsgeräusche herausfiltern sollen. Weiter finden sich 2 USB Ports, 1 Mini Display Port sowie ein 2 in 1 Kartenleser für SD & MMC finden rund um das Gerät.

Google_Chromebook_Pixel_1Touchpad aus Glas & hintergrundbeleuchtetes Keyboard 

Auch in Bezug auf das Design vermittelt Googles Notebook Neues, denn als Touchpad dient eine aus geätztem Glas behandelte Oberfläche. Dazu verbirgt das hintergrundbeleuchtete Keyboard die darunterliegenden Lautsprecher und selbst die Lüfterschlitze für die aktive Kühlung hat Google aus Designgründen eingespart. Herausragendes Element ist der Touchscreen, der neben reinen Fingertaps, Pinch to Zoom und Swipe Gesten versteht.

Chrome-OS 

Als Besitzer eines Samsung Chromebooks sind natürlich Bootzeiten von 6-8 Sekunden mit als größte Vorzüge zu nennen. Kritiker bemängeln aber an Chrome-OS seine zu geringe Funktionalität bezüglich einer weiteren Softwarebestückung. Das Konzept hinter Chrome-OS ist eben eindeutig auf andauernde Webkonnektivität ausgelegt, ohne die das Chromebook für die meisten recht nutzlos zu sein scheint. Wer dagegen hauptsächlich Google Dienste, wie GMail, Google Docs, Picasa und Co verwendet wird bestimmt an einem Chromebook seine Freude haben.

Google_Chromebook_Pixel_2

Alternativ System Linux-Mint 

Wie Google Mitarbeiter Bill Richardson auf Google+ verrät, scheint es aber auch eine Möglichkeit zu geben ein alternatives System wie Linux zu booten. Am Beispiel von Linux-Mint erklärt er in seinem Google+ Post ausführlich die Installation.

Google_Chromebook_Pixel_3Kommen wir nun zum Preis, der wie oben schon angekündigt bei ambitionierten 1299 US-Dollar für die Wlan Variante und 1449 US-Dollar für ein LTE Modell liegt. Falls ihr dennoch an einem Pixel Chromebook interessiert seit müsst ihr euch zudem auf eine erschwerte Beschaffung einstellen, da laut erster Infos die Wlan Variante nur in den USA und Großbritannien ab Anfang März in den Handel kommen wird. Ausführliche Infos zum Pixel Chromebook erhaltet ihr auf der eigens eingerichteten Webseite und in Googles Play Store. Was haltet ihr vom Pixel? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s