Gartner Analysts – Tablet PC`s & Mobiles (Ultra) in 2013 & 2014 auf der Überholspur

In einem Artikel der US-Analysten von IDC habe ich vor kurzem dargelegt, dass der Absatz von Tablet-PC`s den der traditionellen Desktop PC`s bis 2015 erstmalig übertrumpfen wird. Eine neue Studie des Marktforschungsunternehmen Gartner kommt nun zu ähnlichen Aussagen und präzisiert vor allen Dingen die Daten für die Jahre 2013-2014. Demnach erwarten die Analysten, dass der kumulierte Absatz von PC`s, Tablets & Mobiltelefonen in 2013 um 5,9 Prozent auf 2348 Milliarden und 2014 nochmals um 6,7 Prozent auf dann 2,506 Mrd. Einheiten zulegen wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Starkes Wachstum bei Tablet PC`s

Bei diesen Zahlen muss man beachten, dass der Zuwachs ausschliesslich von den mobilen Geräten wie Tablets & Smartphones sowie der neuen Klasse der Ultramobiles generiert wird. So wird bei den Mobiltelefonen von einer Absatzzunahme von jeweils 4,5% Prozent jährlich auf 1,821 Mrd in 2013 bzw. 1,901 Mrd Einheiten in 2014 ausgegangen. Trotz dieser gigantischen Zahlen wird das prozentual höchste Wachstum mit 67,9 Prozent beim Verkauf von Tablet PC`s erwartet. Lag der Absatz dieser Geräteklasse in 2012 noch bei 120 Millionen Stück so soll er in 2013 schon 201 Millionen betragen und sich in 2014 auf 276 Millionen Einheiten steigern.

Gartner_Analysts_PC_Absatz_2013_2014_1

Ultramobiles vor dem Boom

Die für mich interessanteste Gerätekategorie der nächsten Jahre wird aber die neue Klasse der Ultramobiles werden. In ihr gebündelt werden Chromebooks, dünne und leichte Clamshell-Designs sowie Slate- und Tablet-Hybriden, d.h. ultraflache Tablets mit versenkbaren Keyboards. Ausgerüstet werden die mobilen Alleskönner mit Intels neuen Prozessoren der Haswell (i3,i5,i7) und Bay Trail (Atom) Generation, die mit ihrer flachen und besonders auf Energieeffizienz ausgelegten Bauweise ideal für die Flundern sind. Einen ersten Vorgeschmack hat uns Samsung auf seinem Live-Event in London mit der Vorstellung des Dual-OS Tablet PC`s Ativ Q geliefert. So kann es dann kaum verwundern, dass Gartner bei den Ultramobiles von einer Zunahme um 108 Prozent auf 20,301 Millionen Stück in 2013 ( 9,78 Mill. 2012) und 96 Prozent Zuwachs auf 39,82 Millionen Einheiten in 2014 ausgeht.

Verlierer Desktop PC`s und Notebooks

Wo Licht ist muss auch Schatten sein und so werden laut Gartner die großen Verlierer die klassischen PC`s sprich Desktop und Notebook Computer sein. Nach 341 Millionen Einheiten wird in 2013 ein Rückgang um 10,6 Prozent auf 305 Millionen und ein weiterer Rückgang in 2014 um 5 Prozent auf 289 Millionen Stück erwartet.

Ursache liegt im veränderten Konsumverhalten der Verbraucher

Ursachen für den PC Abschwung und den gleichzeitigen Boom der Mobiles sieht Gartner in einem veränderten Konsumverhalten. Der Verbraucher möchte überall und jederzeit auf Computing zurückgreifen können, Inhalte konsumieren, erstellen und mit anderen teilen können. Mobilität hat dabei absolute Priorität und dies gilt nicht nur für Industrieländer sondern in immer größeren Maße auch für die aufstrebenden Märkte der Entwicklungsländern, sagt Carolina Milanesi, Research Vice President bei Gartner.

Consumers want anytime-anywhere computing that allows them to consume and create content with ease, but also share and access that content from a different portfolio of products. Mobility is paramount in both mature and emerging markets,” said Carolina Milanesi, research vice president at Gartner

Android beherrscht mit rund 37 Prozent den Markt

Schlüsselt man die Gesamtzahl der in 2013 erwarteten Verkäufe von 2,34 Milliarden Geräten nach den verwendeten Betriebssystemen auf so wird deutlich, das Android mit 866 Millionen Stück und 37 Prozent Marktanteil die unangefochtene Nr.1 auf dem Markt ist. Apples IOS und Micosofts Windows liegen mit 354 bzw. 378 Millionen Einheiten weit dahinter. Kaum nennenswerte Zahlen liefert RIM mit 22 Millionen Stück. Nicht vergessen darf man aber auch 820 Millionen Geräte die ein anders OS verwenden.

Gartner_Analysts_PC_Markt_2013_2014

Verlierer Microsoft

Während die mobile Revolution Firmen wie Google und Samsung  erst zur ihrer heutigen Größe verhalf steht für mich mit Microsoft einer der ganz großen Verlierer fest. Auch wenn die Redmonder zuletzt wieder einigen Boden gut gemacht haben so gelang es dem ehemaligen PC Software Giganten bis heute nicht eine schlüssige Strategie im Markt zu etablieren. Für mich hat Windows 8 bisher auf ganzer Linie gefloppt und damit auch nicht für den von Micorosoft erwarteten Erfolg beim Mobile System Windows Phone 8 gesorgt. Letzten Infos zufolge könnte Microsoft deshalb vor der größten Firmen Restrukturierung seiner Geschichte stehen.

Zum Schluss möchte ich von euch wissen aus welchen Geräten denn eure Computing Flotte besteht? In meinem persönlichen Freundes- und Bekanntenkreis kann ich die Tendenz hin zu den mobilen Gadgets deutlich belegen, denn neben Smartphones und Tablet PC`s werden maximal noch Laptops und kaum noch klobige Desktop PC`s angeschafft. Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Quelle.:

Gartner Analysts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s