HTC Desire 500 – günstiges Mittelklasse Smartphone mit Quad-Core & BlinkFeed

HTC_desire_500Der seit mehreren Quartalen in der Krise steckende taiwanesische Smartphone Hersteller HTC hatte im Frühjahr mit der Vorstellung des HTC ONE einen potentiell gleichwertigen Konkurrenten gegen Samsungs Galaxy S4, Sonys Xperia Z oder LG`s Optimus Reihe ins Feld geführt. Leider verspätete sich die Markteinführung des ONE um mehrere Wochen und auch sonst sieht es nicht wirklich rosig bei HTC aus. Mit knapp 1,25 Milliarden Taiwan Dollar was ca. 31 Millionen Euro entspricht konnte sich der Hersteller im vergangenen Quartal gerade noch mal ins Plus retten. Der Forecast verspricht aber leider nichts gutes, denn laut der Prognose könnte das laufende Quartal trotz eines Umsatzes zwischen 1,3-1,8 Milliarden Taiwan Dollar zum ersten mal seit 2002 mit einem Verlust abschließen. Bleibt zu hoffen, dass sich HTC langfristig wieder berappeln kann, denn die aktuelle Reihe basierend auf dem ONE verspricht wirklich viele Freunde unter den Käufern zu finden.

Mit dem Release des HTC Desire 500 peilen die Taiwanesen nun das mittlere Marktsegment an. Für einen Kampfpreis von 279 Euro bzw. 369 schweizer Franken wird das Desire 500 ab September neben Deutschland in der Schweiz und Österreich zu haben sein. Was euch HTC für diesen Preis zu bieten hat könnt ihr im folgenden Artikel nachlesen.

HTC_desire_500_1

Mit seinem 4,3 Zoll großen Display und einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln liegt das Desire 500 leicht unter dem momentanen Durchschnitt anderer aktueller Geräte, die zwischen 4,5-5,5 Zoll groß sind. Mit an Bord ist die rückwärtig verbaute 8 Megapixel Kamera mit großer Blendenöffnung von f:2.0, Autofokus und Burst-Mode, die von HTC`s hauseigenem Image-Chip Prozessor angesteuert wird. Der BSI (backside illuminated) Sensor soll dabei auch bei geringem Licht für eine ausreichende Schärfe und Brillianz der Aufnahmen sorgen. Auf der Frontseite hat der Hersteller leider nur eine 1,6 Megapixel Kamera verbaut, die für Selbstportraits oder den Videochat genutzt werden kann.

Um eine direkte Weiterverarbeitung der Bilder auf dem Smartphone zu ermöglichen hat HTC dem Desire 500 die Image Sense App beigefügt, die diverse kreative Filter und Tools zur Bearbeitung der Bilder enthält. Natürlich lassen sich die so veränderten Aufnahmen sofort über die Share (Teilen) Funktion in die sozialen Netzwerke posten. Die selbst erstellen 720p (1280 x 720) Videos können direkt auf dem Gerät zu 30 Sekunden Clips zusammengeschnitten und bei Bedarf mit einem von 6 integrierten Soundtracks kombiniert werden.

HTC_desire_500_4Beim Desire 500 setzt HTC als Kraftwerk auf einen 1,2 Ghz schnellen Snapdragon 200 von Qualcomm, der neben 1 Gigabyte RAM nur über magere 4 Gigabyte an internem Speicher verfügen kann. Zum Glück hat HTC im Desire 500 einen microSD Kartenslot verbaut, der mit bis zu 64 Gigabyte großen Speicherkarten bestückt werden kann. Demgegenüber hat HTC das ONE sowie das ONE mini mit keinem Erweiterungsslot ausgerüstet was neben dem nicht wechselbaren Akku einer meiner Hauptkritikpunkte der ansonsten sehr gelungenen ONE Reihe darstellt.

Zur weiteren technischen Ausstattung gehört neben Wlan 802.11 b/g/n auch Bluetooth 4.0, USB 2.0, HSDPA mit 7,2 Mbit, Edge, GPRS und GPS mit A-GPS. Ausserdem ist das Desire 500 DLNA fähig kann Tethering und verfügt über PC und Over the Air Syncing. In einigen Ländern wird das Desire 500 zudem über einen Dual-SIM Slot und NFC verfügen. Ein kleiner Schwachpunkt dürfte der Akku darstellen, der mit einer Kapazität von gerade mal 1800 mAh nicht gerade üppig mit Power um sich wirft und so das Desire 500 schnell in die Knie zwingen könnte. Allerdings hat HTC mitgedacht und im Desire 500 endlich wieder eine wechselbare Batterie verbaut, sodaß diese bei Bedarf gegen eine mit grösserer Kapazität getauscht werden kann.

HTC_desire_500_2Bei der Software Ausstattung setzt HTC auf das etwas veraltete Android 4.1.2 Jelly Bean in Verbindung mit der neuesten Sense Version 5.0. Ob und wann wir ein Android Update auf das momentan aktuelle Android 4.3 sehen werden ist im Moment reine Spekulation. Zudem findet zum ersten Mal mit Blink Feed das Live Streaming Feature der ONE Reihe auf einem Desire Modell Anwendung. Blink Feed verwendet für den Live Stream auf dem Homescreen lokale wie globalen Quellen. Aus nahezu 10000 Artikeln pro Tag, die in Deutschland von so bekannten Medienunternehmen wie Stern, Gala, 11 Freunde, Vison, DPA und der UEFA kommen erstellt Blink Feed den persönlichen Nachrichtenstrom.

Das Desire 500 wird zum Marktstart im September in den Farben Laquer Black und Glacier Blue zu haben sein. Persönlich finde ich, dass HTC mit dem Desire 500 ein interessantes Paket für einen guten Preis geschnürt hat. Als Vorteil und zum Teil auch kaufentscheidend erachte ich die Tatsache endlich wieder eine microSD Karte verwenden zu können sowie die Möglichkeit den Akku zu wechseln. Was haltet ihr vom Desire 500? Ich freue mich auf eure Komentare!

 

Quellen.:

HTC Presseinfo

Hub of Gadgets

Phonearena

Connect

Arcor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s