Tutorial.: Samsung Galaxy Note 3 – beliebige Apps zu „PEN Window“ hinzufügen

Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_7

Die Vorstellung von Samsungs Galaxy Note 3 im Berliner Tempodrom ist nun genau einen Monat her und mittlerweile ist das 5,7 Zoll große Phablet bei diversen Online Shops wie z.B. Amazon für stolze 689 Euro zu haben. Nach einem kurzen Blick in die Rezensionen werden aber leider im Moment all die positiven Funktionen, die das Note 3 zweifellos zu bieten hat von der unsäglichen Diskussion über den neuen „Regions Netlock“ überschattet. Samsung täte gut daran die ganze Geschichte über eine offizielle Medienkampagne zu erläutern. Ansonsten könnte sich längerfristig dieser PR-Gau mit einem Abwandern treuer Samsung Fans negativ bemerkbar machen.

Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_5Kommen wir nun wieder auf das eigentliche Thema meines Tutorials zurück, dass sich mit dem neuen S-PEN Feature „PEN Window“ beschäftigt. Die neue Funktion erlaubt euch an beliebiger Stelle des Displays mit dem S-PEN ein Rechteck zu zeichnen worauf sich darin eine Anzahl definierter Apps starten läßt. Diese sog. Floating Apps, bieten echtes Multitasking von sich überlagernden App Fenstern und gelten meiner Meinung nach als the „Next Big Thing“ im Smartphone Computing.

Allerdings ist die Anzahl der unterstützten Apps auf gerade mal 8 Stück (Rechner, Uhr, Telefon, Kontakte, Youtube, Chat-ON, Hangout und dem Internet Browser) arg begrenzt. Dem xdadevelopers Mitglied „soloilmeglio“ haben wir es nun zu verdanken, das ihr durch einfaches Editieren eines System Files die Applist beliebig erweitern könnt. Grundvoraussetzung für das Bearbeiten des Files ist aber, dass ihr auf eurem Note 3 über ROOT Zugriff verfügt. Da dies aber nicht Thema dieses Tutorials ist verweise ich euch auf die Seite von GalaxyNote3Root.com auf der ihr eine detaillierte und reich bebilderte Anleitung zum Rooten des Note 3 vorfindet.

Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_4 Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_6

Editieren der other.xml bzw. feature.xml

Vorausgesetzt ihr habt das Rooten hinter euch gebracht dann schnappt euch am besten einen Dateimanager wie z.B. den Root Explorer oder den ES Datei Explorer und sucht damit unter „root/system/csc“ die Datei other.xml oder feature.xml was je nach Gerät unterschiedlich sein kann. Öffnet die Xml Datei nun im Text Editor der im Dateimanager enthalten ist und fügt die gewünschten Apps hinter der Zeile <CscFeature_Framework_AddOnApp4PenWindow> ein.

Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_8

Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_2 Samsung_Galaxy_Note_3_Pen_Window_1

Ganz wichtig ist, dass ihr die Paketnamen der einzelnen Apps einfügt und diese wie im Bild unten durch ein „Leerzeichen Komma Leerzeichen“ voneinander trennt. Übrigens findet ihr die Paketnamen ganz einfach in der URL Zeile rechts vom „=“ Zeichen wenn ihr die gesuchte App im Play Store aufruft. Das Beispiel unten zeigt den Paketnamen von Google Earth.

Samsung_Galaxy_Note_PEN_Window

Im angehängten Video wird euch die neue S-PEN Schaltzentrale „Air Command“ mit den Funktionen „Action Memo“, „Scrapbook“, „Screen Write“, „S-Finder“ und „Pen Window“ ab Minute 2:44 vorgeführt.

Falls ihr schon stolzer Besitzer eines Galaxy Note 3 seit und meine Anleitung ausprobiert habt, dann würde ich mich über ein Feedback von euch sehr freuen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tutorial.: Samsung Galaxy Note 3 – beliebige Apps zu „PEN Window“ hinzufügen

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Tutorial.: Samsung Galaxy Note 3 ? beliebige Apps zu ?PEN Window? hinzufügen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s