Samsungs vereinfacht Region Netlock nach großem Unmut der Community!

Samsung_SIM_Lock_World

Mit der Einführung des Region Netlock hat sich Samsung selbst einen Bärendienst erwiesen und einen Großteil treuer Fans und die gesamte Community gegen sich aufgebracht. Konfuse Länder- und Freischaltregelungen haben haben in letzter Zeit vermehrt zur Aussage „no more Samsung“ geführt. Dies kann man sehr eindrucksvoll an den Kundenbewertungen des Galaxy Note 3 bei Amazon ablesen, das natürlich auch noch mit Problemen bei KNOX bzw. dem EFuse Chip zu kämpfen hat.

Samsung_SIM_Lock_Sperre_RegionalBis heute hat der südkoreanische Konzern keinen offiziellen Grund für die meiner Meinung nach unnötige Einführung des Region Netlock bekanntgegeben. Allerdings scheint das Bombardement der User Wirkung gezeigt zu haben, denn wie ihr im unten angefügten Statement lesen könnt wird der Region Netlock ab sofort deutlich entschärft.

Wem der Text unten zu langatmig ist dem sei in Kürze gesagt, dass der Region Netlock aufgehoben ist wenn ihr ein neu gekauftes Samsung-Device mit einer SIM-Karte aus der Zielregion für wenigstens 5 Minuten benutzt. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr selbst ein Gespräch führt oder aber angerufen werdet. Danach sollte es auch im Ausland mit SIM Karten lokaler Provider klappen.

Statement zur Vereinfachung des „Regional Lock“ bei aktuellen Samsung-Produkten

Samsung hat die regionale SIM-Lock-Funktion in aktuelle Geräte implementiert, um Kunden in Ihrer jeweiligen Region ein optimales mobiles Erlebnis zu ermöglichen und die Kundenbetreuung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in den unterschiedlichen Regionen anpassen zu können.

Samsung hat sich die Rückmeldung seiner Kunden zu Herzen genommen und die Freischaltung der regionalen SIM-Sperre verbessert und vereinfacht. Die Erstaktivierung eines Geräts mit regionaler SIM-Lock-Funktion sollte mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa erfolgen. Ein Gerät aus der Region Europa* ist sofort funktionsbereit, wenn sich die verwendete SIM-Karte aus der Region Europa in ein Netz innerhalb der Region Europa einwählt und ganz normal zum Telefonieren verwendet wird.

Das bedeutet konkret, dass Kunden in Deutschland mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa nach der ersten Inbetriebnahme ihres Geräts lediglich insgesamt fünf Minuten im deutschen Mobilfunknetz telefonieren müssen, um das regionale SIM- Lock-Feature zu deaktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzungszeit von fünf Minuten aktiv als Anrufer oder passiv als Angerufener erreicht wird. Anschließend ist die regionale SIM-Lock- Funktion dauerhaft deaktiviert.

Die neue Lösung ist Teil des Android 4.3 Jelly Bean Updates, das bereits für das Samsung GALAXY Note 3 vorliegt. Weitere Updates für das Samsung GALAXY S4, S4 mini, S III und Note II werden in den kommenden Wochen per FOTA-Systemaktualisierung (Firmware Over The Air) zur Verfügung stehen. Nimmt ein Nutzer sein Gerät aus der Region Europa mit einer SIM-Karte eines Providers, der nicht aus der Region Europa stammt, in Betrieb und das Gerät akzeptiert die eingelegte SIM-Karte nicht, kann er sein Gerät vom Samsung Kundenservice freischalten lassen.

Sollten Kunden Fragen bezüglich der „Regional Lock“-Funktion ihres Produkts haben, können sie sich direkt an den Kundendienst wenden.

Der Samsung-Kundenservice ist erreichbar unter Telefon: 0180 667 267 864 (*0,20 €/Anruf aus dem Festnetz und maximal 0,60 €/Anruf aus dem Mobilfunk; aus dem Ausland abweichend. Servicezeiten: Montag bis Freitag: 08:00-20:00 Uhr, Samstag: 09:00-17:00 Uhr) oder unter: http://www.samsung.com/de/info/contactus.html *Zur Region Europa gehören:
Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR):

Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien, Schweiz, Kroatien
Nicht-EU/EWR-Länder:
Albanien, Andorra, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, San Marino, Serbien und Vatikanstadt

Persönlich bin ich ein wenig von Samsungs Verhalten enttäuscht, beweist es mir doch wieder einmal das erfolgreiche Konzerne mit zunehmender Größe die Bodenhaftung und den Kontakt zur Community verlieren, die sie einst erst groß gemacht hat. Was halten ihr vom aktuellen Gebaren des weltgrößten Smartphonebauer? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s