Samsung Galaxy Note 3 – Herzlich Willkommen im exklusiven Club der „10 Million Sellers“

Samsung_10_Millionen_Sellers_Club

Mit Selbstbeweihräucherungen von Firmen ist das immer so eine Sache aber da in knapp 2 Wochen Weihnachten ist sei mir die Präsentation der folgenden Sheets, die Samsung Tomorrow mit „10 Million Sellers Club“ übertitelt hat hoffentlich gestattet. Ganze 14 Handys bzw. Smartphones sind mittlerweile in Samsungs Hall of Fame vertreten. Bis ins Jahr 2002 reicht der erste Eintrag zurück als der heutige Weltmarktführer mit dem SGH-T100 sein erstes Mitglied im exklusiven Club zu vermelden hatte. Das Klapphandy mit herstellereigenem OS an Bord verfügte über eine Displayauflösung von 128 x 160 Pixeln und gut zählbaren 4096 Farben. Die nicht näher bezeichnete CPU verfügte über einen nicht näher definierten RAM und Speicher, dessen Größe damals in der Anzahl an möglichen Kontakt- und Termineinträgen gemessen wurde.

Samsung_10_Millionen_Sellers_Club_1

Knapp ein Jahrzehnt danach hat sich die Welt der heute als Feature Phones bezeichneten Handys dramatisch gewandelt. Mit Erscheinen von Samsungs erstem Vertreter seiner heute über 70 Geräte umfassenden Galaxy Serie dem Galaxy S haben es seit 2010 alle Flaggschiff Nachfolger des S in die Hall of Fame geschafft. Auch die Anfangs als Experiment gestartete Galaxy Note Reihe konnte bis heute alle Modellgenerationen im 10 Million Sellers Club platzieren.

10 Millionen Note 3 in 60 Tagen, 14 Mrd US-Dollar für Werbung in 2013

Prominentester Neuzugang ist aktuell das Galaxy Note 3, das diese Marke in gerade mal 60 Tagen seit seinem Marktstart erreicht hat. Rein rechnerisch sind damit durchschnittlich jeden Tag 167 000 Note 3 über die Ladentische gegangen was schon eine mehr als gigantische Zahl darstellt. Per Definition bedeuten natürlich Auslieferungen nicht gleich Verkäufe trotzdem dürften Aktionen wie der zuletzt durchgeführte Winterbonus Deal den Absatz des Note 3 extremst angekurbelt haben. Die Frage wie effizient solche Cashback Aktionen für den Gewinn eines Herstellers wie Samsung sind lässt sich nicht so pauschal beantworten. Fakt ist das Samsung wohl allein in 2013 ein Werbebudget von annähernd 14 Milliarden US-Dollar ausgeben wird wovon bestimmt ein nicht unerheblicher Teil in die genannten Cashback Deals fließen wird.

Samsung_10_Millionen_Sellers_Club_3

Einige Euros hat Samsung auch von mir erhalten

Werfe ich einen Blick auf meine eigene Gerätehistorie dann stelle ich fest, dass ich dem Konzern auch schon so manchen Euro eingebracht habe. Mein erster Androide war zwar das 7o Internet Tablet von Archos aber gleich danach habe ich das Galaxy S erworben was dann einige Zeit später vom HTC Desire HD abgelöst worden ist. Darauf folgte in 2011 das Galaxy Note welches 1 Jahr später dem Note 2 weichen musste. Dieses von mir sehr geliebte Device verstarb allerdings nach nur 4 Monaten im Betrieb recht frühzeitig am Sudden Death Syndrom. Allein aus diesem Grund und weil das Note 3 noch lange nicht verfügbar war griff ich im Frühsommer 2013 zum Galaxy S4, das vor gut einer Woche dem Note 3 Platz machen musste. Ganz vergessen hatte ich bei meiner Aufzählung, dass ich kurzfristig ein Galaxy Tab 10.0, ein Galaxy Tab 8.9 sowie ein Lenovo 7 Zoll Tab besessen habe. Mit dem Erwerb des Nexus 7 2013 und aktuell dem Note 3 bin ich persönlich ganz dicht an meinen perfekten Wunschandroiden dran.

Welche Androiden waren denn in eurem Gerätepark schon mal zu Gast? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s