CES NEWS 2014 – Asus ZenFone 5, billiger und besser als Motorolas Moto G?

Asus_ZenFone_5

Mit dem Release des Moto G hat die Google Tochter Motorola dem gesamten Smartphone Markt seinen Niedrigpreisstempel aufgedrückt.

Motorola_Moto_X_TransparentFür einen Preis von 169 Euro in der 8 GB Variante erhält der Kunde ein erstklassiges Gerät wenn man von der relativ schlechten Kamera einmal absieht. Schaut man sich die Bewertungen bei Amazon an dann scheint Motorola wirklich alles richtig gemacht zu haben, denn von denn 232 Rezensenten haben gerade mal 18 das Moto G mit weniger als 5 bzw. 4 Sterne bewertet. Die Nachfrage nach dem Preisdrücker scheint dementsprechend groß zu sein das Motorola mit der Produktion der vor Weihnachten angekündigten 16 Gigabyte Version kaum in die Puschen kommt. Denn bis heute ist die 199 Euro Version des Moto G in Deutschland kaum erhältlich.

Klar das bei solch einer Erfolgsstory auch die übrigen Hersteller hellhörig werden sich flugs mit ihren Ingenieuren zusammensetzen und die Marketingabteilungen neue Konzepte schmieden. Dann wartet man auf einen geeigneten Rahmen wie ihn die CES darstellt und präsentiert den neuen Herausforderer wie es nun Asus mit seiner ZenFone Reihe macht. Erst gestern habe ich euch von dem Überraschungscoup der Taiwanesen erzählt und euch das 6 Zoll große Phablet ZenFone 6 vorgestellt. Zeitgleich hat Asus aber auch das ZenFone 5 & 4 vorgestellt und gerade das 5 Zoll große Fünfer könnte sich dabei als ernsthafter Konkurrent für das Moto G herauskristallisieren.

Asus_ZenFone_5_2Wie beim Moto G löst auch das um 0,5 Zoll größere 5 Zoll Display des ZenFone 5 mit 1280 x 720 Pixel in HD-Qualität auf. Einer der Kritikpunkte des Moto G ist und bleibt seine 5 Megapixel Kamera die in etlichen Publikationen relativ schlecht abgeschnitten hat. Zumindest auf dem Papier kann auch hier das ZenFone 5 mit seiner 8 Megapixel Kamera plus BSI Sensor, spezieller Low-Light Funktion und optischem Bildstabilisator punkten. Auf der Frontseite ist zudem noch eine Kamera mit 2 Megapixel verbaut.

Bei der Prozessorausstattung fällt ein direkter Vergleich in der Theorie erstmal weniger leicht, denn gegenüber der 1,2 Ghz Quad-Core CPU beim Moto G setzt Asus beim ZenFone 5 auf einen Atom Z2580 Dual-Core-SoC und damit einen Chip aus dem Hause Intel. Die Takfrequenz des Intel Chips mit Hyper Threading liegt dabei bei max. 2 Ghz nebst 1 Gigabyte an Arbeitsspeicher.

Asus_ZenFone_5_5Asus_ZenFone_5_3Der interne Speicher variert je nach Modell zwischen 4,8 oder 16 Gigabyte und kann dazu mittels microSD Kartenslot um bis zu 64 Gigaybte erweitert werden. Beim Moto G existieren dagegen mit 8 bzw. 16 Gigabyte nur 2 Varianten die aufgrund des fehlenden microSD Kartenslot auch nicht weiter aufgerüstet werden können. In der Praxis zeigt sich aber das ganze Dilemma beim Moto G, denn von den 8 Gigabyte an internem Speicher bleiben nach Abzug des Systems gerade mal effektiv 2 Gigabyte übrig.

Asus_ZenFone_5_4Weiter erwähnenswert ist der nur 2050 mAh große Akku des ZenFone 5 der gegenüber dem des Moto G mit 2070 mAh zwar nur minimal kleiner ist aber dafür das deutlich größere Display befeuern muss. Neben Wlan b/g/n, Bluetooth und GPS die mittlerweile bei fast allen Smartphones zur Standardausstattung gehören liegt ein großer Vorteil des Zenfone 5 bei seiner Bedienbarkeit mit einem x-beliebigen Stift, also auch Bleistift.

Bleibt letztendlich die Android Version und der Preis der zumindest in den USA bei 149 US-Dollar liegen wird. Geht man von einer 1:1 Umrechnung in Euro aus würde das ZenFone 5 das Moto G als neuen Preisbrecher in die Schranken verweisen. Das zum Start installierte Jelly Bean 4.3 wird beim ZenFone 5 ganz sicherlich recht zügig  durch ein Update auf KitKat 4.4x ersetzt. Beim Moto G hat der Rollout auf Android KitKat 4.4.2 zumindest in den USA schon begonnen und soll Mitte Januar 2014 auch die europäischen Geräte erreichen.

Asus_ZenFone_5_6

Ob ihr jetzt auf hochpreisiges Highend oder die neue Low-Budget Klasse setzt liegt ganz bei euch. Sicher ist aber, dass der Vorstoß von Motorola und jetzt auch von Asus langfristig zu einer ganz anderen Preiswahrnehmung im Segment der Smartphones führen wird. Ob damit Premiumhersteller wie Samsung, HTC, Sony oder LG weiterhin so hohe Preise für ihre Produkte erzielen können wird allein der Konsument im weiteren Verlauf des Jahres 2014 entscheiden.

CES 2014 Hands-ON Video Asus ZenFone 5 by Mobilegeeks

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s