Qipp der „digitale Compagnon“ kümmert sich um die Organisation deiner wichtigen Dinge

Qipp_Logo

Schaut man sich die jüngere Entwicklung des Internets an dann entsteht neben dem Internet der Maschinen ganz allmählich ein Internet der Dinge. Mit dem Internet der Dinge werden intelligente Gegenstände bezeichnet, die uns Menschen in unserem täglichen Leben fast unmerklich unterstützen sollen.

Qipp_Dinge_1Die fortschreitende Miniaturisierung der Computer soll dabei helfen die Sicht nur auf die Dinge selbst zu lenken ohne das die Maschine dahinter auffällt oder uns ablenkt. Dazu meint Prof. Dr. Elgar Fleisch, Head of Internet Things Labs an der ETH Zürich: „Im Internet der Dinge erzeugen nicht mehr nur wir Menschen Daten für Internet-basierte Services, sondern eben auch physische Dinge, beispielsweise Verpackungen, Maschinen, Bäume, Fahrräder, Parkplätze, Glühbirnen, Bilder, Gebäude oder Medikamente.“

Die Qipp AG ein in 2012 als Spin-Off der ETH Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule) gegründetes Unternehmen hat sich nun diesen Ansatz als Basis genommen und die Qipp Webapplikation ins Leben gerufen. Die multiclientfähige Webapplikation ist im sog. responsive Design entwickelt wodurch sie sich den unterschiedlichen Displaygrößen von PC`s, Laptops, Tablets und Smartphones perfekt anpasst. Qipp versteht sich per Definition als der „Compagnon für alle Dinge“ die einem wichtig sind und die es zu organisieren lohnt. Dabei kann es sich bei einem Ding um Sachen wie z.B, ein Auto, ein Fahrrad, ein Smartphone, ein Rucksack oder ein Ölgemälde handeln, die in einem Profil mit Bildern, Beschreibungen und Links angelegt werden.

Qipp_Dinge_6

Nach Erstellung eines neuen Profils habt ihr die Möglichkeit euer Ding um die sog. Qippets zu erweitern. Mit Qippets wiederum bezeichnen die Macher rund um CEO Stefan Zanetti Fähigkeiten die das Ding beschreiben.

Qipp_Dinge

Zur Auswahl stehen hier Produktinfos, Kauf- und Garantieinfos, Erinnerungen, passende Accessoires, Versicherung, Fundservice, Updates zum Produkt sowie Veröffentlichen und Teilen. Zukünftig geplant sind weitere Qippets wie Expertenrat einholen und Wert schätzen.

Darüberhinaus lassen sich Dinge in Sammlungen organisieren, die ihr entweder alleine verwaltet oder mit Freunden organisiert und teilen könnt. Um die Dinglichkeit von Qipp noch besser zu verdeutlichen bieten die Entwickler in ihrem Qipp Shop NFC basierte Qipp Labels als Aufkleber an. Die Idee dahinter einerseits die unkomplizierte Weitergabe von per Qipp organisierten Dingen andererseits können die Labels bei Verlust des Dings dafür sorgen seinen Besitzer ausfindig zu machen. Die Qipp Labels sind im Shop sowohl als Aufkleber wie auch als Schlüssel- und Taschenanhänger erhältlich.

Promo Video Qipp

Falls ihr die Macher von Qipp persönlich kennenlernen möchtet habt ihr dazu am 19. Februar Gelegenheit. Die Jungs werden Qipp nämlich im Rahmen der Webilea in Basel vorstellen. Auf dem MWC in Barcelona  könnt ihr Qipp im Swiss Pavilion in Halle 8.4 besuchen. Was haltet ihr von Qipp und welche euch wichtigen Dinge würdet ihr auf diese Weise organisieren? Ich warte gespannt auf euer Feedback!

Quellen:

Qipp

Qipp Press Kit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s