Nokia nun doch mit eigenem Androiden (Nokia X)? Projekt „Normandy“ läßt grüßen

Nokia_NokiaX_3Die Gerüchte das Nokia parallel zu Windows Phone 8 unter dem Projekt Normandy an einem Nokiaphone mit Android on Board tüftelt sind lange bekannt. Die Argumentation seitens Nokia/Microsoft warum man das mache sowie die Übertünchung der vermeintlichen Oberfläche klingen und wirken aber geradewegs amüsant. Vorweg muss ich sagen, dass ich die Übernahme von Nokia durch Microsoft seit den ersten Tagen der Inthronissierung des ehemaligen Microsoft Managers Stephen Elop bei Nokia mitverfolgt habe. Schon damals war mir die Rolle von Elop als trojanischem Pferd und Vorbereiter für die letztendliche Übernahme durch Microsoft klar und bewusst vor den Augen.

Nokia_NokiaX_6

Unterm Diktat von Microsofts Partnerschaft hatte Nokia Boss Elop aber schon im Vorfeld der Übernahme einen Nokiadroiden kategorisch ausgeschlossen. Dabei berief sich Elop stets auf die dann fehlende Unverwechselbarkeit die allen Smartphone Herstellern mit Android zuteil werden würde.

Nokia_NokiaX_2

Das diese Aussagen der reinen Eitelkeit Microsofts entsprungen waren ist allen Beobachtern hinlänglich bekannt. Die Verkaufszahlen bei den Windowsphones und die Probleme beider Unternehmen sprachen zudem eine eindeutige Sprache und haben wohl letztendlich den Ausschlag für die Entwicklung eines Androiden mit Nokia Label gegeben.

Nokia X ohne essentielle Google Dienste?

Vor knapp 2 Wochen hatte dann der stets informierte Techinsider Evan Blass von @evleaks erste Details eines vermeintlichen Nokiadroiden getwittert. Der als Nokia X bezeichnete Androide verfügt demnach über eine stark modifizierte Oberfläche bei der man wesentliche Google Dienste und Hinweise auf den Konkurrenten entfernt hat.

Das angeblich für Schwellenländer gedachte Nokia X wird bei den technischen Daten laut @evleaks nur im Bereich der unteren Mittelklasse angesiedelt sein. So soll der Nokiadroide über eine 1 Ghz DualCore CPU, 512 MB RAM, 4 GB Speicher, eine 5 Megapixel Kamera und ein 4 Zoll WVGA Display mit 800×480 Pixel verfügen. Neben einem microSD und einem Dual-SIM Kartenslot soll das Nokia X über einen 1500 mAh Akku verfügen und in 6 Farben auf den Markt kommen.

Nokia_NokiaX

Windows Phones zu anspruchsvoll für technisch sehr einfach ausgestattete Smartphones

Nokia_NokiaX_4Laut dem Wall Street Journal werden beim Nokia X sowohl Google Maps, Google Play Music und selbst der Google Play Store fehlen und durch Nokia eigene Dienste wie den Here-Maps oder Nokia Mix Radio ersetzt. Ein eigens von Microsoft entwickelter Android App Store komplettiert das Nokia X und soll natürlich die eigene Marke stark in den Vordergrund heben. Zumindest das Thema alternative App Stores werte ich als sehr kritisch hatten schon in der Vergangenheit Hersteller wie z.B. Toshiba und Archos versucht die User in eigenen Stores zu binden. Schlussendlich wurden aber alle alternativen App-Store Konzepte zugunsten des Play Stores wieder aufgegeben. Die interessanteste Aussage liefert das WSJ aber zur Frage des plötzlichen Betriebssystem-Wandels, wo man als Grund vor allen Dingen technische Hürden angibt. Demnach seien Windows Phones zu anspruchsvoll um auf technisch sehr einfach ausgestatteten Smartphones zufriedenstellend zu laufen. Das ich nicht lache…!

Schwellenländer wie Indien & China bieten exponentielle Zuwachchancen wie Nokiadroiden

Meiner Meinung nach hat der Wechsel hin zu Android nur einen einzigen Grund, nämlich die eigenen Marktanteile signifikant zu erhöhen. Die Betonung, dass man das Nokia X ausschließlich für Schwellenländer plane während man die Windows Phones in den westlichen Premium Märkten platziere ist rein aus der Not geboren. Natürlich haben auch Microsofts und Nokias Manager realisiert das man mit einem Marktanteil bei Windows Phone von mageren 4% in den langsam gesättigten westlichen Märkten keine Blumentöpfe mehr gewinnt. Grössere Zuwächse mit massiven Absatzsteigerungen sind dagegen in den in den Emerging Markets zu denen auch China und Indien aber auch Südamerika und Afrika zu erwarten. Der Android Anteil liegt aber gerade in jenen Märkten jenseits der 75% womit man förmlich zum Konkurrenzsystem gezwungen wird wenn man mitspielen möchte. Schlussendlich sehe ich ein potentielles Nokia X als Testgelände dem bei Erfolg weitere Modelle nachfolgen werden.

Ob die ganzen Gerüchte der Wahrheit entsprechen werden wir in gut 13 Tagen erfahren, denn am 24. Februar hat Nokia im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) zu seiner Pressekonferenz geladen. Seien wir also gespannt…

Quellen:

Wall Street Journal

Inside-Handy

AndroidPIT

Phonearena

@evleaks

Androidnext

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s