Geeksphone Revolution – Firefox & Android auf einem Gerät für 289 Euro

Geeksphone_Revolution_289Euro_1 Über das Revolution des spanischen Herstellers Geeksphone habe ich euch hier bei FnetMobile schon mal vor 4 Wochen berichtet. Der für die Verhältnisse in der Branche klitzekleine Hersteller möchte in der Nische der Dual-OS Smartphones Fuß fassen und setzt dafür zu Beginn auf Googles Android in Kombination mit Firefox-OS. Unklar bleibt dabei im Moment ob das Revolution ein Boot Menü enthält mit dem ihr zwischen den 2 Betriebssystemen wechseln könnt oder das 2. OS bei Bedarf einfach umgeflasht wird. Falls das Revolution mit der 2. Option ausgeliefert wird wäre das für mich wahrlich keine Revolution, denn wie bei der CyanogenMOD Edition des OPPO N1 würde das Stock ROM durch ein Umflashen in der Recovery durch das Alternativ ROM ersetzt. Geeksphone_Revolution_289Euro_2 Das es auch völlig anders geht beweist Entwickler Paul O`Brien mit seinem MoDaCo Switch für das HTC ONE, bei dem zwischen Stock Sense und Vanilla Android ohne Flashen hin und hergewechselt werden kann. Ein Vorteil dieser Methode ist die Nutzung eines gemeinsamen Datenraums, was bedeutet das Apps nur einmal installiert werden müssen und dann in beiden Betriebssystemen verwendet werden können. Geeksphone_Revolution_289EuroZurück zum Revolution, das den User beim ersten Start mit Android empfängt und erst in einem nächsten Step auf Firefox gewechselt werden kann. Leistungstechnisch gehört das Revolution nicht gerade zu den High-End Smartphones was seine Ausstattung mit der 1,6 Ghz Dual-Core Z2560 CPU von Intel andeutet. Dazu kommen 1 GB RAM und gerade mal 4 GB interner Speicher der glücklicherweise mittels integriertem MicoSD Kartenslot erweiterbar ist. Das 4,7 Zoll große IPS-Display besitzt eine magere Auflösung von 960×540 Pixel und wird von einem 200 mAh Akku am Leben erhalten. Guter Durchschnitt ist auch die 8 Megapixel Kamera, die neben einem LED Blitz über die Möglichkeit verfügt Full-HD Aufnahmen mit bis zu 30 Bilder pro Sekunde anzufertigen. Auf der Frontseite befindet sich eine 2. Kamera mit 1,3 Megapixel. Wie auf der Seite von Geeksphone zu lesen ist setzt der Hersteller zudem auf die Kreativität der Community und erwartet weitere Varianten von unterstützten ROM`s die auf dem Revolution zum Einsatz kommen werden. Ob allerdings der ausgerufene Preistag von 289 Euro für einen boomendes Absatz beim Revolution sorgen wird muss man mal abwarten. Ab dem 20. Februar kann das Revolution geordert werden. Parallel dazu wird der Hersteller das Dual-OS Smartphone auf dem am 24. Februar beginnenden MWC präsentieren und dann werden wir ganz sicher weitere Details zum Boot Modus erfahren. Was haltet ihr von der prinzipiellen Möglichkeit unterschiedliche Betriebssysteme auf einem Smartphone verwenden zu können? Gerade zum Testen diverser Systeme würde mir persönlich eine solche Option sehr entgegenkommen. Ich warte gespannt auf eure Kommentare! Quellen: Cashy Geeksphone

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s