GMAIL erhält Unsubscribe Button – Lästige Newsletter per OneKlick Action abbestellen

Gmail_Unsubscribe_Button_1

Laut einer Umfrage der europäischen Agentur für Internetsicherheit ENISA, die allerdings aus dem Jahr 2010 datiert sind 95% aller weltweit versandten Mails als unerwünscht im Sinne von SPAM bzw. Werbung einzustufen. Um dieser Lawine, die täglich immer wieder aufs neue auf uns zurollt Herr zu werden hat Googles GMAIL von Anfang an einen recht zuverlässigen SPAM Filter integriert. Natürlich existieren daneben unzählige Werbemails und Newsletter die nach wie vor durch die Maschen der Filter schlüpfen und diesen hat Google nun ebenfalls den Krieg erklärt.

Deshalb werden Googles Entwickler mit einem der nächsten GMAIL Updates einen „Unsubscribe Button“ ausrollen mit dem ihr euch die lästigen Plagegeister bestenfalls mit einem Klick vom Hals schaffen könnt. Ursprünglich hatte Google eine solche Funktion schon 2009 eingeführt. Der Mechanismus griff bisher aber nur, wenn Nutzer eine E-Mail auch als Spam markierten, zudem wurden längst nicht alle E-Mails mit Werbeabsichten als solche erkannt.

In Zukunft wird es nun so aussehen das bei von Google „qualifizierten“ Mails der Unsubscribe Buttons prominent neben der Mail-Adresse im Header erscheint. Nach dem Klick darauf landet man aber nicht auf einer der typischen Webseiten auf denen man sich (teilweise erst nach Login) abmelden muss, sondern GMail übernimmt dies für den Nutzer. Es wird eine automatisierte Mail an den Absender geschickt, in dem er aufgefordert wird den Nutzer aus dem Verteiler auszutragen. Die Arbeit liegt dann also beim Versender, nicht mehr beim Empfänger. Natürlich erhaltet ihr dadurch noch längst keine Garantie, das euch der Empfänger auch wirklich aus dem Verteiler löschen wird. Aber Google erklärt dazu weiter das man eng mit der Industrie zusammen arbeiten wird um eine Art Standard für diese Mails zu entwickeln, so dass auch diese wieder automatisiert eingelesen und der Nutzer ohne Zutun entfernt werden kann.

Gmail_UnsubscribeButton

Was des einen Freund ist des anderen Feind und so dürfte die Werbeindustrie wenig erfreut über Googles Vorstoß sein. Auf einer Marketing Konferenz in San Francisco erklärte dazu Vijay Eranti, GMail-Boss bei Google:

Wir wollen Nutzer vor Spam schützen, aber auch Werbetreibenden helfen, ihre Nutzer zu erreichen. Durch das neue Verfahren schaffe man Transparenz und schütze Werbetreibende so davor, dass Nutzer erwünschte Werbe-E-Mails versehentlich als Spam markieren.

Wichtigste Voraussetzung für ein effizientes Arbeiten des neuen Unsubscribe Buttons ist das Google die Erkennung dahingehend verfeinert, das der Button nur bei den „richtigen“ Mails erscheint. Natürlich macht es wenig Sinn den Button bei Personen oder sogar bei als SPAM erkannten Mails zu setzen, wobei es bei letzteren sogar zu fatalen Auswirkungen kommen kann. Oftmals erfährt der Absender nämlich erst durch eine Antwortmail das die Adresse tatsächlich existiert und dann geht die Mailflut erst richtig los. Der Rollout der neuen Funktion soll übrigens bis Ende der Woche abgeschlossen sein.

Wie findet ihr die Idee das Google euch die Arbeit abnimmt oder welche Vorkehrungen habt ihr bisher gegen die Eindämmung der Werbeflut getroffen? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Quellen:

The Verge

Gmail Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s