ZENSUR! Türkische Regierung blockiert Twitter auf IP-Basis

Türkei_Twitter_Zensur

Nach den neverending NSA Skandalen und der Pornofilter Aktion der englischen Regierung stehen wir nun vor einer weiteren Zensurmaßnahme, bei der die angeblich durch und durch demokratisch orientierte türkische Regierung die Hauptrolle spielt. Laut Spiegel Online sei es seit Freitag nicht mehr ohne weiteres möglich Nachrichten sog. Tweets über den Mikroblogging Dienst Twitter zu verschicken.

Der Sperrung von Twitter in der Türkei war ein Streit vorausgegangen bei der sich die türkische Regierung unter Ministerpräsident Erdogan gegen Korruptionsvorwürfe zur Wehr setzt die vornehmlich über das Netzwerk von Twitter verbreitet worden sind. Die Weigerung des Unternehmens von türkischen Gerichten beanstandete Beiträge zu löschen haben letztendlich zum „OFF“ von Twitter geführt. Die Anfangs wohl spontan initiierte Blockade konnte am Wochenende von türkischen Twitteren recht einfach durch das Ausweichen auf alternative DNS Server wie den vin Google (8.8.8.8) umgangen werden.

Twitter auf IP-Basis blockiert

Seit dem Wochenende scheint die türkische Regierung nun nachgelegt zu haben und blockiert sukzessive alle alternativen DNS Server. Selbst der Zugang von im Netz gehandelten Listen mit alternativen DNS Servern werden in einer Katz und Maus Spiel von der Regierung Stück für Stück blockiert. Wie der US-Blog Ars Technica am Sonntag berichtet hatte scheint die Blockade der DNS Server nur einer von mehreren Schritten gewesen zu sein denn mittlerweile sei Twitter auf IP-Basis blockiert. Alternativ ließe sich der Dienst noch per Computer über Proxy Server sowie virtuelle private Netzwerke (VPN) erreichen. Ausserdem seien auch noch Verbindungen über das schwer blockierbare anonyme Netzwerk „TOR“ und Tweets per SMS möglich.

Türkische Regierung führt Krieg gegen Twitter

Yaman Akdeniz, Professor für Internetrecht an der Istanbuler Bilgi-Universität, schrieb auf Twitter, mit der Blockade des Zugangs zu Google-DNS-Server-Adressen gehe „der Krieg der Regierung gegen Twitter“ weiter.

Ministerpräsident Edogan hatte nach der Sperrung schwere Vorwürfe gegen den Kurznachrichtendienst erhoben:

„So werde Twitter systematisch zum Rufmord gegen die Regierung genutzt wie das Amt Erdogans am Samstag erklärte. Diese voreingenommene Einstellung schade nicht nur dem Ansehen von Twitter, sondern schaffe ein unfaires und falsches Bild unseres Landes. Um die Sperre aufzuheben, verlangt die Regierung, dass Twitter einen Verantwortlichen für die Türkei ernennt und bereit ist, auf Aufforderung bestimmte Inhalte zu löschen“.

Steht auch Googles Youtube im Fokus türkischer Zensur?

Mittlerweile scheint aber auch Googles Videoplattform Youtube im Fokus türkischer Zensuraktivitäten zu stehen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Personen schreibt, soll sich Google bisher geweigert haben diverse Clips auf Forderung der türkischen Regierung zu löschen weil man die Löschanträge als rechtlich unwirksam betrachte. Insider befürchten nun das die Regierung in Kürze auch Youtube sperren könnte wie das Erdogan neben Twitter in der Vergangenheit schon angedroht hatte. Das Walls Street Journal zitiert einen Google Mitarbeiter mit den folgenden Worten „Wir spüren eine unmittelbare Bedrohung in der Türkei vom Netz genommen zu werden.“ Wie der Spiegel schreibt sei Youtube am heutigen Montag in der Türkei aber weiter uneingeschränkt empfangbar.

Persönlich beunruhigen mich die immer weiter um sich greifenden Zensurbemühungen einzelner Länder doch sehr, erst recht wenn man bedenkt das die EU vor nicht allzu langer Zeit über den EU-Beitritt der Türkei oder zumindest eine stärkere Assoziation des Mittelmeerlandes beraten hat. Was haltet ihr von den Sperr-Maßnahmen der türkischen Regierung gegen Twitter? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Quelle:

Spiegel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s