App Review „Gravity Screen“ – schaltet euren Bildschirm mithilfe der Sensoren ON/OFF

Gravity_Screen_1

LG nennt es „Knock“ (ON) und bei HTC`s neuem Flaggschiff ONE M8 hat man das Feature „Double TAP“ getauft, gemeint ist das alternative Aufwecken eines Smartphone bzw Tablet Bildschirms auf eine andere Art als mit dem Powerbutton. Und laut Erkenntnissen einer Studie zu LG`s Knock Code betätigt der durchschnittliche Smartphone User zwischen 100-150 mal seinen Powerbutton um Status Abfragen seines Androiden abzurufen. Mit der App Gravity Screen, die ich euch in meinem Review vorstellen möchte, könnt ihr unter gewissen Umständen fast ganz auf euren Powerbutton verzichten.

Dabei geht Gravity Screen wieder einen anderen Weg und bedient sich sowohl beim Aufwecken aber auch wieder deaktivieren der Mithilfe des Annäherungs- und Lagesensors eures Androiden. Mit 850 Kb recht klein ist die kostenlose App Gravity Screen auf allen Androiden ab Android 2.2 Froyo und höher lauffähig. Beim erstmaligen Öffnen landet ihr direkt auf dem recht umfangreichen und damit leicht verwirrenden Einstellungsbildschirm. Gravity Screen unterscheidet ganz grob die Einstellung zwischen dem Hosentaschen und dem Tisch Sensor.

Hosentaschen Sensor

Gravity_Screen_3Wie der Name schon sagt läßt sich Gravity Screen so einstellen das der Bildschirm eures Smartphones beim Einstecken in die Hosentasche in Abhängigkeit des eingestellten Winkels deaktiviert wird. Der voreingestellte Winkel von 60 Grad schaltet das Gerät ab wenn es kopfüber in eine leicht schräge Position gebracht wird, wie es normalerweise in einer Hosentasche der Fall ist. Analog dazu wird der Bildschirm beim Herausziehen in Kombi mit einer weiteren Lageänderung wieder aktiviert. Zusätzlich zum Lagesensor lässt sich aber auch ein Aktivieren bzw. Deaktivieren per Annäherungssensor einstellen wie das z.B. bei Annäherung an den Hosenstoff der Fall ist. Bei Aktivierung des Menüpunktes „Jede Richtung“ spielt es keine Rolle mehr ob ihr euer Smartphone kopfüber oder sonstwie in die Tasche steckt, das Display geht auf jeden Fall aus.

 Tisch Sensor

Gravity_Screen_4Die für mich persönlich wesentlich interessantere Option ist aber der Tisch Sensor denn grundsätzlich stecke ich mein Galaxy Note 3 aufgrund seiner Größe nicht in die Hosentasche. Die Ablage auf dem Tisch oder einer anderen ebenen Unterlage ist dagegen die Normalität. Der Tisch Sensor bietet euch die Möglichkeit das Gerät bei Ablage mit Display nach unten oder mit Display nach oben zu deaktivieren.

Nehmt ihr das Gerät wieder in die Hand und habt den Punkt „Display einschalten durch Bewegung“ angeklickt schaltet sich das Gerät wieder ein. Habt ihr zusätzlich den Punkt „Display durch Bewegung anlassen“ aktiviert dann bleibt euer Screen „Dauer ON“ solange ihr in leicht bewegt. Zudem lässt sich Empfindlichkeit über eine Skala von 1-100 je nach Bedarf feintunen.

Gravity_Screen_2Habt ihr euren Androiden auf dem Tisch ins Schlummerland geschickt und das Menü „Display durch Annäherungssensor einschalten“ angeklickt reicht ein kurzer Überflug mit dem Finger über den Anäherungssensor um das Display wieder einzuschalten. Anfangs ist die Wachzeit dabei auf 1 Minute begrenzt, wobei jedesmal 5 Minuten dazukommen wenn ihr euch dem Annäherungssensor ein weiteres mal nähert.

Weitere Einstellungen betreffen das Verhalten bei Nutzung des Kopfhöreranschluss, bei Telefongesprächen und der Möglichkeit der Vibration wenn das Display abschaltet. Bei Bedarf fügt Gravity Screen einen OFF Schalter in der   Benachrichtigungsleiste hinzu mit dem sich die Aktivität der App auf Knopfdruck komplett abschalten lässt. Wie gesagt die Einstellmöglichkeiten sind sehr vielfältig und deshalb solltet ihr ein wenig mit der App spielen um den für euch besten Effekt zu erzielen. Meine persönliche Lieblingseinstellung ist der Tisch Sensor, Display nach oben OFF und einschalten mittels Annäherungssensor. Hat man sich erstmal dran gewöhnt kann der Power Button in Rente gehen.

Neben der kostenlos Version die für meine Zwecke völlig ausreichend ist existiert eine Unlock Option für 1,49 Euro, die das 15 Minuten Limit bei „Display durch Bewegung anlassen“ deaktiviert und eine deutlich präzisere Winkeleinstellung des Tisch Sensors erlaubt. Wie gefällt euch Gravity Screen und welche Einstellungen setzt ihr bevorzugt ein? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Download Gravity Screen aus dem Play Store

Gravity_Screen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s