LG G Watch bis Anfang Juli für unter 220 Euro im Handel

LG_G_Watch_Prototyp

Mit Start von Android Wear dem neuen OS für Wearables hofft Google auf „The Next Big Thing“ und einen ähnlichen Erfolg wie bei Android. Neben Samsung, HTC & Asus gehören auch Motorola und LG zu den Partnerfirmen von Android Wear und haben direkt zum Start des OS den Bau eigener Smartwatches angekündigt. Viel mehr als ein paar gerenderte PIC`s und einige Detailinfos gab es allerdings bisher von LG`s G Watch nicht zu sehen.

LG_G_Watch_Prototyp_2Die Kollegen von Pocket Lint hatten nun in einem Interview mit LG die Gelegenheit einen nicht funktionsfähigen Prototypen der G Watch näher anzusehen und LG einige Facts zu entlocken. Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt wird die LG`s G Watch ein wenig grösser als Samsung Galaxy GEAR 2 ausfallen, die schon nicht gerade zu den grazilsten Zeitmessern am Handgelenk gehört. Laut Pocket-Lint sei der Look-and-Feel der Smartwatch hochwertig, die Übergänge zwischen den Materialien nahtlos, trotz der Premium-Anmutung sei sie jedoch nicht schwer. Die Steuerung der G Watch wird ausschließlich über das Display erfolgen, Knöpfe sucht man an LG`s Smartwatch vergebens.

LG setzt auf Wechselarmbänder

LG_G_Watch_Prototyp_5Da Uhren zu den Lifestyle Artikeln gehören werden die meisten Hersteller ihre Modelle nicht nur in verschiedenen Farbvarianten anbieten sondern auch einen Wechsel der Armbänder anbieten. Auch bei der G Watch werdet ihr das Armband wechseln können wobei man davon ausgehen kann das die in Uhren bekannten Federstege zum Einsatz kommen. Ob LG sein Erstlingswerk allerdings in verschiedenen Farben anbietet, wird man abwarten müssen. Selbst wenn der Großteil der Bevölkerung bei der Farbwahl auf eher unscheinbare bis dunkle Farben setzt, glaube ich speziell bei den Smartwatches an das Potential von poppigen Farben.

G Watch mit Ladeschale wie bei der Konkurrenz?

LG_G_Watch_Prototyp_4Werfen wir nun einen Blick auf die Rückseite so kann man dort die vergoldeten Ladekontakte erkennen, die ich schon von Samsungs Galaxy GEAR und PEARL`s AW 414.GO her kenne. Wie die beiden Konkurrenten wird deshalb wohl auch LG`s G Watch mit einer Ladeschale ausgeliefert, in die man die Uhr zum Laden einlegen muss. Wohl aus Platzproblemen haben sich die Hersteller dazu entschlossen den microUSB Anschluß in eine externe Ladeschale zu integrieren.

Bleibt zum Schluss die Frage nach Preis und dem möglichen Marktstart der G Watch. Laut Pocket Lint hat sich LG dahingehend geäußert die G Watch noch vor Anfang Juli für unter 180 Pfund was in etwa 217 Euro bedeutet auf den Markt zu bringen. Ein Präsentationstermin könnte im Rahmen von Googles IO stattfinden, die vom 25-26. Juni stattfinden wird. Fraglich ist ob LG neben seiner eigenen G Watch ein weiteres Modell für Google in der Mache hat, das auf der Rückseite ein Nexus Logo zeigt. Wie gefällt euch LG`s G Watch? Ich freue mich auf euer Feedback!

 

Quelle:

Pocket-Lint

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s