Facebook & WhatsApp – starkes Wachstum bei den Messengern, kommt die Zwangsehe?

Facebook_Messenger_WhatsApp_pacman

Genau 2 Monate ist es nun her seit Facebook die Techwelt mit der Übernahme von WhatsApp für insgesamt 19 Milliarden US-Dollar überraschte. Tage und Wochen danach werden einem von den Medien regelmäßig Alternativen zu WhatsApp empfohlen da mein dem Datenhunger von Facebook nicht wirklich traut und einen Zugriff auf die Chatprotokolle des Messengers.

All dies scheint der Popularität von WhatsApp nicht wirklich geschadet zu haben denn nach 465 Millionen WhatsAppern im Februar und 480 Millionen im März hat man in einem Blogpost nun den neuen Meilenstein von 500 Millionen Benutzern gemeldet. Und dabei soll es sich um aktive User und nicht etwa um die in der Branche oft verbreiteten „digitalen Karteileichen“ handeln. Zu den Wachstumsmärkten von WhatsApp gehörten demnach hauptsächlich Schwellenländer wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland. Schon im Januar wurde bekannt das die WhatsApper täglich mehr als 60 Milliarden Nachrichten durch den Äther jagen. Aktuell lieferte man die passende Zahlen für den Medien-Versand hinterher, wonach jeden Tag 700 Millionen Fotos und 100 Millionen Videos über die virtuellen Leitungen des Messengers verschickt werden.

Facebook Messenger mit 200 Millionen regelmäßigen Nutzern

Aber auch die Jungs bei Facebook haben einen Messenger in ihrem Programm der neben der Facebook App aber eher ein Nischendasein fristete. Ich sage fristete denn erst kürzlich hatte Facebook die Bedingung für die Nutzung seiner Facebook App dahingehend geändert, dass die Kommunikation per Chat künftig nur noch über den separaten Messenger stattfinden muss. Durch diesen faktische Zwang wird die Zahl der installierten FB-Messenger weiter rasant wachsen und die erstmals gemeldete Zahl von 200 Millionen Nutzer deutlich übersteigen, Sowieso scheint Facebook die Zukunft seines sozialen Netzwerks mehr und mehr bei den mobilen Nutzern zu sehen, denn von den 1,28 Milliarden registrierten Mitgliedern betreten rund 1 Milliarde die Facebook-Welt regelmäßig über Smartphones und Tablets.

Google+ Boss Vic Gundotra verlässt Google

In diesem Zusammenhang scheint eine Personalie erwähnenswert, denn nach rund 8 Jahren verlässt Vic Gundotra seines Zeichens Senior Vice President von Google und maßgeblich Verantwortlicher Google+ Chef den Suchmaschinenriesen. Neben persönlichen Gründen soll auch die Übernahme von WhatsApp durch Facebook mit eine Rolle gespielt haben. Google hatte sich im Vorfeld auch für die Übernahme des Messengers interessiert, war aber nicht bereit die geforderte Summe zu zahlen. Nun scheint es den Bossen bei Google zu dämmern das sich der ex orbitant hohe Preis langfristig für Facebook doch auszahlen könnte und Googles eigenes soziale Netzwerk Google+ zunehmend an Bedeutung verliert.

Plant Facebook die Integration von WhatsApp in seinen FB-Messenger?

Ohnehin stellt sich die Frage wie Facebook künftig mit der parallelen Bewirtschaftung seiner beiden Messenger weiter verfahren wird. Persönlich könnte ich mir deshalb gut vorstellen das der indirekte Zwang zur Nutzung des FB-Messengers nur der Auftakt für ein langristiges Verschmelzen von WhatsApp und FB-Messenger sein könnte. Durch eine Integration von WhatsApp in den Facebook Messenger würden sich die rechtlichen Fragen um die WhatsApp Daten schnell in Luft auflösen und Facebook die komplette Kontrolle bringen. So oder so bleibt es spannend in der Messenger Welt, die sich mittlerweile zum zentralen Kommunikationstool des Internets gemausert haben. Momentan scheint es so das Facebook im Schlepptau mit WhatsApp „DIE“ weltweite Macht bei den Messengern darstellt und seine Dominanz weiter ausbauen wird.

Was denkt ihr was Facebook langfristig mit WhatsApp vorhat? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

 

Quellen:

WhatsApp

Inside-Handy

Vic Gundotra

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s