Spotify mit Redesign – dunkle Optik, Your Music & bessere Browse Experience

Spotify_Redesign

Der Streaming Anbieter Spotify ist seit Anfang April dabei ein umfassendes Redesign seiner Plattformen durchzuführen. Nach Desktop-, Web- und iOS-Version ist nun endlich auch die Android Fraktion an der Reihe. Wie Spotify heute in seinem Firmenblog mitteilt wird das Redesign schrittweise für Android Nutzer bereitgestellt und steht in Kürze auf allen Android Systemen zur Verfügung.

Bei seiner neuen Optik setzt Spotify auf gänzlich dunkle Farben mit stylishen Icons was der Oberfläche einen edlen Look verleihen soll. Aber auch unter der Haube hat sich einiges getan, denn ab sofort ist mit „Your Music“ eure ganz persönliche Musiksammlung immer mit an Bord. Auf diese Weise soll es noch einfacher werden, Alben und Songs zu sichern, durch Cover zu stöbern, Lieblingskünstler zu sammeln und Playlists zu erstellen, egal ob Ihr gerade unterwegs seid oder auf dem Sofa entspannt.

Ausserdem bietet die neue Version eine runderneuerte Browse Funktion, die euch wesentlich relevantere und stärker lokalisierte Ergebnisse als zuvor liefern soll. Schon heute gehört die Browse Funktion zu einem meiner meistgenutzten Features, immer auf der Suche nach interessanten und von seinen Erstellern gut gepflegten Playlisten.

AudioCast_TutorialBei dieser Gelegenheit möchte ich noch einmal darauf hinweisen, das Spotify seit Ende 2013 eine Kostenlos Funktion seines Streaming Dienstes anbietet. Im Gegensatz zur Nutzung auf einem Smartphone bei dem ihr nur per Shufflemode durch die Listen navigieren könnt, lassen sich bei Nutzung über ein Tablet nicht gewünschte Songs einfach zu überspringen. Während der Titelsprung auf dem Smartphone pro Tag auf einige Überspringer limitiert ist, lassen sich auf dem Tablet beliebig viele Songs überspringen. Nachdem ihr nun eure Favoriten in einer persönlichen Playlist organisiert habt ist Spotify Streaming bis auf die kurzen Werbeeinblendungen fast ohne Einschränkungen möglich.

Ein weiterer Tip ist vielleicht für alle User von Androiden mit Root Zugriff interessant. In Kombination mit dem XPosed Framework und der Streaming App BubbleUPnP habt ihr die Möglichkeit Spotify auf externe DLNA unterstützte Renderer wie TV-Geräte oder Steresoundsysteme zu streamen. Persönlich nutze ich Spotify mittlerweile regelmäßig um hauptsächlich den Neuerscheinungen und meinen favorisierten Playlisten 1 Ohr bzw. 2 Ohren zu schenken. Welche Musikdienste gehören zu euren Favoriten um euch mit der neuesten Mucke zu versorgen. Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare!

 

Quelle:

Spotify

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s