Samsung Galaxy S5 mini – abgespeckte Version des Flaggschiffs ab Mitte/Ende Juli verfügbar

Samsung_Galaxy_S5_mini_1

Seit nunmehr 3 Jahren gilt es als gute Tradition der Hersteller von ihren Premium Modellen eine mini Version zu launchen, die sowohl größen- als auch leistungstechnisch um einiges unter den Flaggschiff Geräten angesiedelt. Ins Leben gerufen wurde dieser Trend vom Weltmarktführer Samsung höchstpersönlich, die im November 2012 mit dem Galaxy S3 mini die erste Miniaturausgabe auf den Markt gebracht haben.

Samsung_Galaxy_S5_mini_3Den heute recht unspektakulär angekündigten Release des Galaxy S5 mini werte ich dann auch eher als Business as usual und weniger als wundersame Enthüllung des nunmehr xten-Galaxy Klons. Um es gleich vorwegzunehmen, ich bin überhaupt kein Freund dieser von der Leistung her kastrierten Smartphones. Sowieso liegt das S5 mini mit einem angekündigten Preistag von 449 Euro jenseits von Gut und Böse, wo ich persönlich entweder das Original oder ein Smartphone eines anderen Herstellers erwerben würde.

4,5 Zoll Super AMOLED HD-Display, 8 MP Kamera mit AF und LED Flash

Schauen wir uns nun die technischen Details einmal etwas genauer an so sticht zuerst die kleinere Größe des 4,5 Zoll (S5 5,1 Zoll) Super Amoled Display ins Auge. Mag sein das der eine oder andere mit dem etwas kleineren Display besser zurechtkommt. Dieser Fakt täuscht aber nicht darüber hinweg das Samsung zusätzlich die Auflösung des S5 mini auf HD (1280 x 720) Niveau gesenkt hat, gegenüber dem Full-HD Display des S5. Zudem hat Samsung die Kameraauflösung mit 8 Megapixel mal eben halbiert während sie auf der Frontseite mit 2.1 MP (S5 2.0 MP) geringfügig höher ausfällt als das S5. Die rückseitige Kamera verfügt über einen Autofokus sowie einen LED Flash und nimmt Videos mit FullHD-Auflösung in 30 Bildern pro Sekunde (FPS) auf.

1,4 Ghz Quad-Core CPU, 1,5 GB RAM & 16 GB Flashspeicher

Werfen wir nun einen Blick unter die Haube wiederholt sich das Downsize Spiel, denn mit 1,4 Ghz ist die Quad-Core CPU deutlich leistungsschwächer als die 2,5 Ghz des S5. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass das kleinere HD-Display nicht ganz so arg am Prozessor zieht wie der 5,1 Zoll Full-HD Bildschirm des großen Bruders. Mit von der Partie sind auch noch 1,5 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte an Arbeitsspeicher, der wie üblich bei Samsungs Galaxy Modellen mittels microSD Kartenslot um bis zu 64 Gigaybte erweitert werden kann.

Bleiben noch die Highlights des S5 mini, die noch am ehesten den relativ hohen Preis rechtfertigen. Wie der große Bruder verfügt auch das S5 mini über Features wie einen Fingerabdruckscanner, einen Pulsmesser sowie eine IP 67 Zertifizierung, die das S5 mini gegen das Eindringen von Wasser und Staub schützen soll. Der Akku des Galaxy S5 mini hat eine Kapazität von 2100 mAh und unterstützt mit LTE Cat4 den aktuell schnellsten Datenstandard. Das Galaxy S5 mini wird ab Mitte/Ende Juli mit KitKat 4.4 (Schweiz ab August 479 CHF) in Deutschland in den Farben Charcoal Black, Shimmery White, Electric Blue und Copper Gold erhältlich sein.

Hier nochmal die Spezifikationen im Überblick:

Samsung_galaxy_s5_mini

Was haltet ihr von der Mini-Version des Galaxy S5, Top oder Flop? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s