Sony Xperia M2 Aqua – Japaner präsentieren tauchfestes Smartphone mit höchster IP-Zertifizierung 65/68

Xperia_M2_Aqua_1

Seit Start von Sonys Xperia Reihe gehören für mich die japanischen Smartphones mit zu den schönsten Geräten der Branche. Relativ schnell hat Sony für sich das Marketing Instrument der Wasser- bzw. Staubdichtigkeit entdeckt, das allgemein als IP-Zertifizierung bekannt ist. Mit der Vorstellung des Sony Xperia M2 Aqua heben die Japaner das Feature Wasser nochmals deutlich hervor was sich auch in der vergebenen IP-Zertifizierung ausdrückt, die mit 65/68 den derzeit höchsten Wert erreicht. Die 65 steht beim M2 Aqua für absolute Staubdichtigkeit und die 68 für dauerhaftes Untertauchen, wobei die Wassertiefe vom Hersteller angegeben wird.

Xperia_M2_Aqua_2

Die übrigen technischen Details des Xperia M2 Aqua deuten auf ein typisches Mittelklasse Smartphone hin, was sofort anhand der qHD (960 x 540) Auflösung des 4,8 Zoll Displays deutlich wird. Solide Durchschnittskost verspricht auch die rückwärtige 8 Megapixel Kamera, die zumindest mit einem Exmor RS for Mobile Sensor ausgestattet ist. Auf der Frontseite kommt dagegen eine relativ schwache 1,1 MP Kamera zum Einsatz.

Xperia_M2_Aqua_4Im Innern des Tauchphones werkelt eine Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core CPU mit einer Taktfrequenz von 1,2 Ghz, nebst 1 Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) und 8 GB an internem Flashspeicher. Der recht mickrige Speicher lässt sich glücklicherweise per microSD Karte um weitere 32 Gigabyte erweitern. Ungewöhnlich leistungsstark mit 2330 mAh erscheint mir dagegen der Akku, womit einem längeren Tauchgang wohl nichts im Wege steht. In Sachen Konnektivität hat das M2 Aqua Wlan, Bluetooth, NFC und 4G/LTE zu bieten. Direkt ab Werk hat das M2 Aqua Android in der Version Kitkat 4.4 an Bord.

Sonys Xperia M2 Aqua versteht sich ausserdem mit dem SmartBand SWR10 mit dem sich verschiedenste Aktionen wie Bewegung, Kommunikation und Entertainment Geschichten mitverfolgen und protokollieren lassen. In Kombination mit Sonys Lifelog-App können diese dann wieder ausgelesen werden oder bestimmte Ziele definiert werden. Das Xperia M2 Aqua wird im Herbst in den Farben Schwarz und Weiß zu einem noch unbekannten Preis auf den Markt kommen.

Ausgehend von den technischen Details dürfte sich der Preis aber in Grenzen halten, womit das M2 Aqua für alle Hydrophil veranlagten unter euch recht interessant sein dürfte. Wie findet ihr Sonys Xperia M2 Aqua? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

 

Quelle:

Sony Mobile

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s