App Review „WeTransfer“ – bis zu 10 Gigabyte große Dateien per E-Mail versenden

WeTransfer_Logo

Das Netz der Netze wie wir es aus seinen Anfangstagen kennen hat sich mittlerweile in einen gigantischen Stream voller Multimedia Files gewandelt, angefangen von Cloud Storage und Live TV über hochauflösende Videos & Bilder bis hin zu Audiodateien aller Art. Wirft man einen Blick auf den eigenen Dateibestand scheinen diese in der Filegröße auch permanent zu wachsen was ständig größere Speicher erfordert.

WeTransfer_3Wirklich problematisch wird die Sache meist erst dann wenn man extrem große Dateien an Dritte versenden möchte, denn die meisten E-Mail Dienste haben die Dateigröße gedeckelt und weisen die Mails mit den großen Files einfach zurück.

An diesem Punkt kommt die App WeTransfer ins Spiel mit der sich Files bis zu einer maximalen Größe von 10 Gigabyte ganz einfach per Mail versenden lassen. Der Dienst WeTransfer existiert seit 2009 war bisher aber nur für die Nutzer von Apples IOS Geräten verfügbar.

WeTransfer_2Das Handling der App ist denkbar einfach denn es wird nach der Installation weder ein Account noch eine Registrierung verlangt sondern ihr könnt unmittelbar mit der Auswahl der gewünschten Files beginnen. Habt ihr eure Auswahl getätigt folgt die Eingabe der Mailadresse des Empfängers und mit Transfer gehen eure Files auf die Reise. Der Empfänger erhält dann eine Mail mit einem Downloadlink und fertig ist der Transfer. Übrigens lassen sich beliebige Dateien auch über den Dateimanager auswählen und per Share Button mit WeTransfer verknüpfen.

WeTransfer_PlusIn meinem Praxistest habe ich 2 Musikfiles mit jeweils 138 Megabyte also 277 MB auf die Reise geschickt. Während der Upload runde 45 Minuten dauerte, was ich der geringen Upload Geschwindigkeit meines Providers zuschreibe dauerte der Download smarte 10 Minuten. der Upload kann übrigens jederzeit pausiert und zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Die Benachrichtigungsmail enthält Angaben zum Absender und den versandten Files. Ausserdem erfahrt ihr das Datum an dem die Files wieder von den WeTransfer Servern gelöscht werden, was in der Gratis Version nach 1 Woche der Fall ist. Benötigt ihr Transferraten über 10 Gigabyte, dauerhaft gespeicherte Daten mit Passwortschutz müsst ihr zum WeTransferPlus Account greifen, den es ab 10 Euro monatlich gibt!

Aufgrund der smarten und simplen Funktionsweise von WeTransfer gehört die App meiner Meinung nach auf jeden Androiden und hat zumindest in meinen Best 100 einen sicheren Platz ergattert. Bedenkt aber bitte das eure Daten über die Server von WeTransfer laufen und ihr nicht unbedingt die sensibelsten Daten darüber versenden solltet. Was haltet ihr von WeTransfer und kennt ihr noch andere Datenschieber Apps zum schnellen Datenversand? ich freue mich wie immer auf euer Feedback!

Download WeTransfer aus dem Play Store

WeTransfer

 

Advertisements

6 Gedanken zu “App Review „WeTransfer“ – bis zu 10 Gigabyte große Dateien per E-Mail versenden

    • Hy Rene, klar die Cloud Storage Dienste nutze ich auch! Aber für das Nutzen der Freigabe muss der Empfänger auch über einen Account beim jeweiligen Storage Anbieter verfügen, sonst funzt es nicht!

  1. scheint leider für Tablets (noch?) nicht freigegeben zu sein. Bei meinem 6,4″ Sony Xperia Z Ultra kommt vom Market, die App sei nicht für mein Gerät verfügbar.
    Es gibt einen Hinweis, eine Tablet-Version sei in Vorbereitung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s