Carot DAV – Windowstool für den Zugriff auf Cloud-Konten von DropBOX, Drive, BOX, SugarSync, OneDrive, Copy, FTP & IMAP

carotDAV_Cloud

In unserer zunehmend mobilen Welt hat sich die Nutzung von Cloudspeichern mittlerweile fest etabliert, sodaß nicht wenige User über 2 oder mehr Konten diverser Cloudstorage Anbieter verfügen. Da jeder Anbieter von Speicher in der Wolke über spezifische Oberflächen verfügt, gestaltet sich die Verwaltung und Nutzung für einige User recht verwirrend.

CarotDAVCarotDAV_Dropbox_1An dieser Stelle kommt das kleine Windowstool CarotDAV ins Spiel, das den Zugriff auf diverse Cloudstorage Anbieter wie DropBox, Google Drive, BOX, Copy, SugarSync und Microsofts OneDrive ermöglicht. Zusätzlich lassen sich damit WebDAV, FTP und IMAP Konten einbinden, letztere jedoch nur im Read Only Mode!

Nach Eingabe der entsprechenden Login Daten erfolgt die Authentifizierung (bei DropBox und Google Drive per OAuth) und danach habt ihr Zugriff auf die Ordnerstrukturen der einzelnen Dienste.

Wie im Explorer lassen sich nun verschiedene Aktionen wie Copy, Paste, Cut, Delete, Rename sowie einen neuen Ordner anlegen ausführen. Als Zugriffsschutz kann innerhalb von CarotDAV ein Master Passwort gesetzt werden.

CarotDAV_Explorer

Das rund 3 Megabyte kleine Windowstool existiert in einer installierbaren und einer portablen Version, wobei die portable Version von Haus aus nur WebDAV unterstützt. Allerdings lassen sich die Connection Settings der Installer Version als xml File exportieren und dann in die portable Version importiren. Wie das geht hat Entwickler Rei hier beschrieben:

Since the only difference between portable version and the installed version is from which they read their settings.
so portable version should be able to access online storages as installed one is.

but depending on the situation,
some security software may block opening a new browser window for authorization.

if you cannot authorize CarotDAV on the portable version (but can on the installed one),
copy the settings from the installed version.

you can export/import connection setting as a xml file, which contains all information for accessing to the service, including authorize information (access token)

1. create connection and authorize. (on the installed version
2. confirm you can access storage (on the installed version
3. right click the icon and select “export” as a file (on the installed version
4. boot portable version and right click somewhere, then select “import”
5. select the file created at 3.
6. delete the file.(important. the file contains secure information)

Die portable Version dürfte in Situationen sinnvoll sein in denen man zwar Zugriff auf einen Rechner hat, aber keine Programme installieren darf. Beide Versionen lassen sich kostenlos von der Webseite des Entwicklers Rei`s Shed Software herunterladen und bei Bedarf ohne Probleme parallel installieren. Welchen Cloudstorage Anbieter zählt ihr zu euren Favoriten, oder sind es gar mehrere? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Quelle:

KSSeetal

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s