LG G3 Screen läuft erstmals mit NUCLUN Octa-Core SoC aus eigener Produktion

LG NUCLUN_03

Huawei und Samsung haben es vorgemacht und nun zieht auch LG mit dem ersten Prozessor aus eigener Produktion nach. Im G3 Screen, einem Smartphone das LG vornehmlich für den koreanischen Markt konzipierte, wird man erstmals auf den neuen Chip NUCLUN (sprich Nu-Klan) setzen. Laut Dr. Jong-Seok Park, President und CEO von LG Electronics Mobile Communications Company, wird der NUCLUN dem Unternehmen mehr strategische Flexibilität verleihen und helfen, seine Produktstrategie stärker von der Konkurrenz zu diversifizieren.

LG_NUCLUNBei LG`s NUCLUN SoC (Sytem-on-a-Chip) handelt es sich um eine Octa-Core CPU, die auf ARM`s big.LITTLE Technologie basiert. Demnach besteht der 8-Kerner aus einem Set von 2 Quad-Core CPU`s, d.h. 4 x 1,5 GHz-Kerne ARM Cortex-A15 und 4 x 1,2-GHz-Kerne ARM Cortex-A7, die im Wechsel miteinander laufen. Die leistungsstärkere Quad-Core-Einheit ist für Anwendungen wie aufwändige Spiele & 3-D Rechenoperationen, die jede Menge Power benötigen, zuständig.

Die zweite Einheit ist für alle Aufgaben gedacht, die weniger leistungsintensiv sind und soll damit für längere Laufzeiten des ganzen Systems sorgen. Die Anzahl der aktiven Prozessorkerne kann entsprechend der jeweiligen Aufgabe zwischen maximaler Leistung und maximaler Energieeffizienz eingestellt werden.

NUCLUN unterstützt die nächste Generation der 4G-Netze, LTE-A Cat.6, für maximale Download-Geschwindigkeiten von bis zu 225Mbps. Dabei bleibt er logischerweise abwärtskompatibel mit aktuellen LTE-Netzen.

LG NUCLUN_02Das in Korea vertriebene G3 Screen setzt dabei wie es der Name vermuten lässt auf LG`s aktuellem Flaggschiff G3 auf. Im Gegensatz zum 5,5 Zoll Quad-HD Display des G3 wird das G3 Screen aber über einen 5,9 Zoll IPS Bildschirm verfügen, der allerdings „nur“ mit Full-HD (1920 x 1080) auflöst. Auf der Rückseite hat LG eine 13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator (OIS) verbaut, während auf der Frontseite eine weitere mit 2,1 MP zu finden ist.

Darüberhinaus ist das G3 Screen mit 2 Gigabyte RAM und 32 GB internem Flashspeicher ausgestattet, der mittels microSD Kartenslot erweitert werden kann. Eine Kraftzelle mit einer Kapazität von 3000 mAh wird hoffentlich für genügend Power sorgen um das Riesendisplay des G3 Screen lange genug am Laufen zu halten. Zum Marktstart wird das 182 Gramm schwere und 9,5 mm dicke G3 Screen mit Android Kitkat 4.4 kommen, später aber ganz sicherlich ein Update auf Android Lollipop 5.0 erhalten.

Quelle:

LG Pressemeldung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s