Kaspersky Lab – Verdopplung der mobilen Schädlinge seit Jahresanfang, Erpresser Malware „Koler“ hartnäckig in Deutschland!

Kaspersky_Lab_Mobile_Trojaner_1

Gerade mal 6 Jahre ist es her das Google sein Mobilfunk-OS Android mit der Vorstellung des HTC Dream „T-Mobile G1“ offiziell einführte. Mittlerweile dominiert das Google-OS mit 83,6 Prozent und einer Installationsbasis von mehr als einer Milliarde Geräten den Markt der Mobilfunksysteme. Dieses recht beeindruckende Wachstum hat aber auch seine Schattenseiten, denn parallel zum Verbreitungsgrad häufen sich die Angriffe von Cyberkrimniellen, die ihren Teil vom Kuchen haben möchten.

429830 einzelne mobile Schädlinge

Kaspersky_mobile_trojanerDie Spezialisten von Kaspersky Lab haben nun in ihrer aktuellen Analyse bestätigt das mehr als 99 Prozent der mobilen Malware auf Android abzielen. Insgesamt kennt man bei Kaspersky Lab derzeit 429.830 einzelne mobile Schädlinge. Anfang des Jahres 2014 waren es noch 200.000, womit sich die Zahl innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt hat. Die Schädlinge für Smartphones und Tablets verteilen sich auf über 900 Schädlingsfamilien. Seit Anfang 2014 haben die digitalen Schädlingsbekämpfer allein in Deutschland 113.328 Angriffsversuche auf Androiden registriert.

Besonders die Zahl der Banking Trojaner hat sich in den vergangenen 3 Monaten von 4000 auf 8500 Schädlinge mehr als verdoppelt, so Christian Funk, Leiter des deutschen Forschungs- und Analyse-Teams bei Kaspersky Lab. Fokussierten sich die Cyberkriminiellen anfangs eher auf SMS Trojaner und sonstige Spyware bieten die Banking Trojaner profan gesagt einfach mehr Profitmöglichkeiten.

7,44 Prozent aller Infizierungsversuche in Deutschland durch Erpresser Malware Koler

Kaspersky_429830_Mobile_Schädlinge_koler_trojanerAuswertungen von Nutzern der Kaspersky Internet Security App haben ergeben das die Erpresser Malware Koler besonders hartnäckig in Deutschland wütet. Mit 7,44 Prozent aller Infizierungsversuche liegt Koler in Deutschland auf Platz 2 (nach Platz 6 im Juli) hinter den USA.

Die Wirkungsweise von Koler bedingt das ein User mit seinem Androiden eine verseuchte Webseite (meistens Porno Seiten) besucht und dort eine von den Erpressern lokalisierte, angepasste Lock-App installiert. Hierbei kann es sich um kostenlose Spiele Apps, Porno Apps oder ähnliches handeln.

Natürlich wird die App erst wirksam wenn der Nutzer den Download und die Installation der infizierten App bestätigt. Anschließend blockiert das Programm den Bildschirm des infizierten Geräts und fordert ein „Lösegeld“ zwischen 100 und 300 US-Dollar, damit das Gerät wieder entsperrt wird. Um noch realistischer zu wirken, zeigt die Malware eine auf das Land angepasste Nachricht, die angeblich im Namen der Polizei verschickt wurde.

Ein einfacher aber wirksamer Schutz gegen solche Arten von Bedrohungen ist das ausschließliche Installieren von Apps aus Googles Play Store. Um dies zu gewährleisten solltet ihr auf eurem Androiden in den Systemeinstellungen unter Sicherheit den Punkt “Unbekannte Quellen – Installation von Anwendungen sowohl aus vertrauten als auch aus unbekannten Quellen zulassen” deaktivieren!

Persönlich habe ich sicherlich auch schon einmal irgendwelche halblegalen Seiten mit meinen Androiden besucht. Es würde mir aber nie in den Sinn kommen auch nur eine einzige App aus diesen zwielichtigen und unbekannten Quellen zu installieren. Aus diesem Grund halte ich das Wissen über diverse Bedrohungen immer für den wirksamsten Schutz der Vermeidung und habe bis heute keine einzige Anti-Viren App auf meinen Androiden installiert. Hat euch schon einmal irgendeine Android Malware erwischt und wenn ja wie seid ihr sie wieder losgeworden? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

 

Quelle:

Kaspersky Lab

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kaspersky Lab – Verdopplung der mobilen Schädlinge seit Jahresanfang, Erpresser Malware „Koler“ hartnäckig in Deutschland!


  1. in den Systemeinstellungen unter Sicherheit den Punkt “Unbekannte Quellen – Installation von Anwendungen sowohl aus vertrauten als auch aus unbekannten Quellen zulassen” deaktivieren!

    So wichtig !!!


    halte ich das Wissen über diverse Bedrohungen immer für den wirksamsten Schutz der Vermeidung
    ….
    SIC !!


    und habe bis heute keine einzige Anti-Viren App auf meinen Androiden installiert.

    Ich auch nicht, und ich bin wirklich mit diversen Geräten fast überall unterwegs, mit fast allem, „wo gibt“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s