AirDroid 3 Beta Test für alle – Notification Mirror, End-to-End Verschlüsselung und nativer Windows Client

AirDroid_3_Beta_2

Zu meinen häufigsten Tätigkeiten innerhalb meines androidalen Geräteparks gehört das Verschieben von Dateien zwischen den Androiden sowie von und zu meinem Windows Lappy. Welche Tools dabei zum Einsatz kommen bleibt letztendlich dem eigenen Geschmack überlassen. Da ich persönlich den Daten-Transfair per Wlan der USB-Strippen Methode vorziehe, zählen hauptsächlich DropBox und SuperBeam zu meinen Favoriten.

AirDroid_3_Beta_1Eine weitere App die seit Jahren zum festen Bestandteil meiner Sammlung gehört ist AirDroid. Gerade für die Fans der klassischen PC-Oberfläche hat sich AirDroid als passend erwiesen, da sich das Tool ohne große Eingewöhnungszeit intuitiv bedienen lässt. Denkbar einfach gestaltet sich dann auch die Nutzung die App, die einem unmittelbar nach Installation und Start die IP-Adresse benachbarter PC`s anzeigt. In einem weiteren Schritt sind IP-Adresse und Portnummer in die URL-Leiste eines Browsers auf dem PC einzugeben, worauf die browserbasierte AirDroid Oberfläche erscheint. Nach Bestätigung der Verbindungsanforderung ist der Connect hergestellt und der wirklich umfassende Zugriff, auf Dateien, Kontakte, das Telefonprotokoll, Klingeltöne, Medien wie Fotos, Video und Musik kann beginnen.

Mit der jetzt öffentlich verfügbaren AirDroid 3 Beta ziehen weitere Neuerungen wie z.B. eine geräteübergreifende Benachrichtigungsfunktion a la Pushbullet in das umfangreiche Tool ein. Highlight der neuen Version dürfte aber die Unterstützung nativer Airdroid Clients für Windows und MacOS sein, die das Arbeiten mit Airdroid ohne Browserzugriff ermöglicht. Zur Verbindung diverser Androiden (begrenzt auf maximal 2 in der kostenlos Variante) mit dem Windows Client müsst ihr euch auf allen Androiden mit dem gleichen AirDroid Account verbinden, den ihr im nativen Client eingerichtet habt. Danach lassen sich zwischen Androiden und Windows Client Dateien übertragen, Telefonate führen oder SMS beantworten. Ähnlich bei Pushbullet können auch Dateien von einem zum anderen Androiden geschickt werden.

Ein weiteres Feature nennt sich AirMirror, mit dem sich die komplette Oberfläche des Androiden auf den Desktop des PC spiegeln lässt. Root Zugriff vorausgesetzt lassen sich so alle Apps auf dem PC nutzen und per Maus bedienen. Leider wird Lollipop 5.0 noch nicht unterstützt, sodaß ich euch das AirMirror Feature nicht anhand von Screenshots meines gerooteten Nexus 7 2013 vorführen kann. Übrigens ist der Transfair von 200 MB an Daten pro Monat kostenlos mit inbegriffen, wollt ihr mehr besteht die Möglichkeit einen kostenpflichtigen Premium Account per In-App Kauf zu buchen.

AirDroid_3_Beta

Falls ihr jetzt neugierig seid und AirDroid 3 Beta selbst einmal testen möchtet, dann werdet einfach Mitglied in der Google+ AirDroid 3 Beta Community und saugt euch die AirDroid  3 Beta auf euren Androiden. Persönlich begrüsse ich den sinnvollen Funktionsumfang, der AirDroid zum Allrounder beim Remote Zugriff auf Smartphone oder Tablet macht. Wie gefällt euch AirDroid 3 Beta und welche Daten Übertragungs-Apps zählt ihr zu euren Favoriten? ich warte gespannt auf eure Kommentare!

 

Quelle:

Google+ AirDroid 3 Beta

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s