WhatsAppMD – MOD von Joaquin Cuitino hüllt den Messenger in Googles Material Design

WhatsAppMD_3

Mit über 600 Millionen Nutzern dürfte der seit Frühjahr 2014 zu Facebook gehörende Messenger WhatsApp wohl zweifellos zu den erfolgreichsten Android Apps ever gehören. Selbst die regelmäßig aufkeimende Diskussion bezüglich der Sicherheit der versandten Nachrichten ändert nichts an der Popularität des Messengers, der sich mehr und mehr zum Standard Kommunikationstool auf dem Smartphone entwickelt. Spekulationen das Facebook die Daten der WhatsApp User in irgendeiner Weise in bare Münze verwandeln möchte um die Übernahmekosten von 19 Milliarden US-Dollar wieder reinzuholen, haben sich bisher nicht bewahrheit.

WhatsAppMD_5Bleibt die Frage nach dem künftigen Feature Ausbau und hierzu geistern seit Wochen Hinweise durch das Netz, die auf den bevorstehenden Rollout einer Telefonie Funktion hindeuten. Bewahrheiten sich die Gerüchte könnten WhatsApp User untereinander bald kostenlos telefonieren, worüber die Mobilfunkprovider keineswegs erfreut sein dürften. Ob eine auf WhatsApp basierende Telefonie Funktion allerdings von Erfolg gekrönt sein wird, darf zumindest angezweifelt werden, da ein ähnliches und schon länger verfügbares Feature in Facebooks Messenger kaum von den Usern genutzt wird.

Und auch in Punkto Design hat sich bei WhatsApp seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr getan, weshalb sich nun Joaquin Cuitino mit seiner Google+ Community WhatsAppMD Development der Sache angenommen hat. Als Basis des Mods dient dabei WhatsApp in der Version 2.11.481, dem der Entwickler Googles Material Design übergestülpt hat.

Typischerweise erscheinen in der modifizierten Version am unteren rechten Bildrand runde farbige Buttons, mit denen sich ein neuer Chat, ein Gruppen-Chat oder ein Broadcast starten lässt. Sogar ein neues App-Icon in Material Design-üblicher Optik hält mit der Modifikation Einzug.

WhatsAppMD_1

Um WhatsAppMD zu installieren ist es notwendig eine bestehende Version von WhatsApp zu deinstallieren, da sich der MOD sonst nicht installieren lässt. Zusätzlich solltet ihr in WhatsApp vorher ein Backup eurer Daten anlegen um diese nach der Installation von WhatsAppMD wieder einzuspielen. Herunterladen lässt sich WhatsAppMD in Version 2.01 direkt über die Google+ Community, wobei euch eine Version mit den Stock Emojis und eine weitere mit Googles Emojis zur Auswahl steht. Bedenkt aber bitte das ihr für die Installation per Sideload in den Systemeinstellungen unter Sicherheit den Menüpunkt “Unbekannte Quellen” (Installation von Apps von anderen Quellen als Play Store erlauben) aktivieren müsst. Nach der Installation sollte der Zugriff sicherheitshalber aber wieder deaktiviert werden!

Wie gefällt euch das modifizierte Design von WhatsAppMD? Ich warte gespannt auf eure Kommentare!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s